Europäischer Tag des Denkmals 2020 – Basel, 12. September: Besuch im Gundeli

Foto: František Matouš

Besuch im Gundeldinger Quartier

Für den Europäischen Tag des Denkmals in Basel am 12. September haben wir wie gewohnt ein umfangreiches Programm zusammengestellt: «Basel Süd – Gundeldingen & Bruderholz». Im Fokus stehen zwei Quartiere, die sich baukulturell, topografisch und von der Sozialstruktur her ziemlich unterschiedlich präsentieren. Aber Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an und können zu spannenden Wechselbeziehungen führen. Um diese zu erkunden, müssen Sie sich nun noch etwas gedulden. Aufgrund der aktuellen Situation beschränken wir uns vorerst auf einen Augenschein im Gundeli: Wir laden zu einem Mittagskonzert mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Heinz Holliger ein, bieten Rundgänge im Quartier und im Gundeldinger Feld und treffen uns zu einem jazzigen Ausklang.

nach oben

Programm & Modalitäten

Dieses Jahr erscheint keine ausführliche Programmzeitung der Kantonalen Denkmalpflege. Das aktuelle und gültige Programm ist in der Folge aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass gewisse Angaben von der bereits publizierten Version auf der Webseite bzw. der nationalen Denkmaltag-Broschüre der NIKE leicht abweichen.

Für den Besuch des Mittagskonzerts und die Teilnahme an den Führungen ist der Bezug eines Tickets bzw. eine Anmeldung zwingend erforderlich.
Anmeldefenster: Montag, 17. August bis Freitag, 11. September.
Details finden Sie weiter unten.

Alle Veranstaltungen werden unter Berücksichtigung der aktuellen Hygiene- und Verhaltensregeln in Zusammenhang mit Corona durchgeführt.

nach oben

Mittagskonzert: Basel Süd schreibt Musikgeschichte

Foto: Łukasz Rajchert

Wann: Samstag, 12.9., 12.30 Uhr (Dauer ca. 1 Std.); Einlass ab 12.00 Uhr
Wo: Heiliggeistkirche, Thiersteinerallee 49
ÖV: Tram 15 und 16 bis Haltestelle «Heiliggeistkirche»
Was: Mittagskonzert mit dem Kammerorchester Basel unter der Leitung von Heinz Holliger; Begrüssung: Hans-Peter Wessels, Regierungsrat, Vorsteher des Bau- und Verkehrsdepartements des Kantons Basel-Stadt; Moderation: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger

Auf dem Bruderholz trafen sich bekannte Komponisten des 20. Jahrhunderts und im Gundeldinger Quartier wohnten Komponisten, welche die Schweizer Musikgeschichte prägten. Heinz Holliger, der selbst auf dem Bruderholz lebt, führt mit dem KOB Werke von Béla Bartók, Wladimir Vogel, Sándor Veress, Robert Suter, Rudolf Kelterborn sowie von ihm selbst auf.

Tickets

Das Mittagskonzert kann nur mit einem Ticket besucht werden. Kostenlose Tickets erhalten Sie über die Webseite des Kammerorchester Basel oder die Vorverkaufsstellen Bider & Tanner bzw. Ticketschalter Stadtcasino Basel.

Die Sitzplätze in der Kirche sind in vier Sektoren A, B, C und D eingeteilt. Die Tickets sind entsprechend beschriftet.
Plan Sektoren Heiliggeistkirche

Wichtig: Da in der Kirche keine Sitzplatznummerierung eingerichtet werden kann, ist mit dem ausgewählten Sitzplatz nur der entsprechende Sektor A, B, C oder D bestimmt, in dem Sie sitzen. Die Sitzplatzeinnahme im entsprechenden Sektor ist zwingend. Der tatsächliche Sitzplatz wird Ihnen dann von unseren Mitarbeitenden zugewiesen. – Wir danken für Ihr Verständnis!

Anmeldefenster:
Montag, 17. August bis Freitag, 11. September

Tickets bestellen über die Webseite des Kammerorchester Basel

Schutzmassnahmen

Aufgrund von Corona gelten spezielle Schutzmassnahmen. Wesentlich ist die Einteilung der Sitzplätze in vier Sektoren A, B, C und D (siehe oben).

Stehplätze sind nicht erlaubt.

Einlass in die Kirche ist ab 12.00 Uhr durch den Haupteingang und den Hofeingang.
Haupteingang Thiersteinerallee: Sektoren A und B
Hofeingang: Sektoren C und D
Bitte achten Sie auch vor der Kirche auf die geltenden Hygiene- und Verhaltensregeln.

Bis zur Platzeinnahme und beim Verlassen der Kirche ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske) obligatorisch. Während des Konzerts kann dieser abgenommen werden.

Nach Ende des Konzerts kann die Kirche durch alle Türen verlassen werden. Bitte verlassen Sie den Kirchenraum zügig und führen Sie allfällige Unterhaltungen im Freien.

Alle Beteiligten sind bemüht, Ihnen auch unter den gegenwärtigen Bedingungen ein hochstehendes Konzerterlebnis zu bieten. Dafür sind wir – v.a. bei der Sitzplatzeinnahme – aber auch auf Ihre Kooperation und Eigenverantwortung angewiesen. Besten Dank!

nach oben

Rundgänge im Gundeldinger Quartier und im Gundeldinger Feld

Foto: Staatsarchiv Basel-Stadt, BALAIR 5366

Wann: Samstag, 12.9., 14.30 und 16 Uhr
Wo: Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben
Was: Führungen durch Mitarbeitende der Kantonalen Denkmalpflege sowie durch Barbara Buser, Baubüro in situ/Kantensprung AG

Gundeldingen wurde ab dem ausgehenden 19. Jahrhundert grossflächig bebaut. Strasse um Strasse entstand eine dichte Wohnbebauung, wobei die beteiligten Architekten und Bauunternehmen oft für die Errichtung ganzer Strassenzüge verantwortlich zeichneten. Die Führungen bieten Einblick in die Geschichte und den baulichen Charakter des südöstlichen Teils des Quartiers und laden ein ins Gundeldinger Feld. Hier konnten im Jahr 2000, als die Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt die Produktion einstellte, engagierte Akteure die Umnutzung des Areals in ein Quartierzentrum anstossen. Nach 20 Jahren ist der lebendige Mix aus Kleingewerbe, Büros, gemeinnützigen Institutionen, Kultur und Gastronomie zu einem fixen Bestandteil des Gundeli geworden.

Anmeldung

Bei allen Führungen ist die Teilnehmer*innenzahl begrenzt. Unbedingt erforderlich ist eine Anmeldung per E-Mail (pro Anmeldung für max. 2 Personen). Falls Sie zeitversetzt an zwei verschiedenen Führungen teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte separat an.

Sie erhalten eine Bestätigung mit der Angabe des Treffpunkts. Drucken Sie diese aus und bringen Sie sie zur Führung mit.

Anmeldefenster:
Montag, 17. August, 8 Uhr bis Freitag, 11. September, 24 Uhr

Die Führungen im Angebot:

1 – Entlang der Delsbergerallee

Führung mit der Inventarisation und der Bauberatung der Kantonalen Denkmalpflege

14.30 Uhr Anmeldefenster geschlossen
16.00 Uhr Anmeldefenster geschlossen

2 – Rund um die Arlesheimerstrasse

Führung der Inventarisation und der Bauberatung der Kantonalen Denkmalpflege

14.30 Uhr Anmeldefenster geschlossen
16.00 Uhr Anmeldefenster geschlossen

3 – Gundeldingen vor 200 Jahren

Führung mit der Bauforschung der Kantonalen Denkmalpflege

14.30 Uhr Anmeldefenster geschlossen
16.00 Uhr Anmeldefenster geschlossen

4 – Das Gundeldinger Feld

Führung mit Barbara Buser, Architektin, Baubüro in situ/Kantensprung AG

14.30 Uhr Anmeldefenster geschlossen
16.00 Uhr Anmeldefenster geschlossen

Schutzmassnahmen

Bei allen Führungen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Maske) obligatorisch.

nach oben

Ausklang im Barakuba/Gundeldinger Feld

Foto: Kantensprung AG

Wann: Samstag, 12.9., 18 Uhr
Wo: Dornacherstrasse 192, Gundeldinger Feld, Barakuba
ÖV: Tram 15 und 16 bis Haltestelle «Tellplatz» und wenige Min. zu Fuss oder Bus 36 bis Haltestelle «Bruderholzstrasse»
Was: Ausklang im Barakuba, ab 18 Uhr Live-Jazz mit «Groove Yard»: Walter Jauslin – piano; Giorgos Antoniu – bass; Michael Wipf – drums

Zum baukulturellen Austausch treffen wir uns ab 18 Uhr im Barakuba im Gundeldinger Feld – begleitet von süffigen Jazz-Tunes und ebensolchen Drinks. Bei gutem Wetter findet das Konzert open air statt. Der Besuch des Konzerts ist kostenlos.

www.barakuba.ch
Lageplan Barakuba Gundeldinger Feld

Schutzmassnahmen

Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 100 begrenzt. Alle Gäste müssen Kontaktdaten angeben.

nach oben

Ausblick

Das für den Denkmaltag 2020 vorbereitete Programm gibt’s dann komplett und adrett im kommenden Jahr!

nach oben