Mittagsführungen 2016: Fifties reloaded. Basler Bauten 1950–1960

Die Rundhofhalle der Basler Messe.

Zum Thema

Die 1950er Jahre waren von Wirtschaftsaufschwung, Modernisierungswille und Fortschrittsbegeisterung geprägt. Ganze Stadtteile und Quartiere wurden in Basel neu geplant und überbaut. Die Innenstadt wurde modernisiert und hiess nun «City», für die rasant wachsende Bevölkerung entstand neuer Wohnraum, der Wohlfahrtsstaat investierte in die Zukunft mit dem Bau von Schulhäusern und Bildungsinstituten. Sowohl etablierte als auch junge aufstrebende Architekten erhielten die Gelegenheit, sich zu profilieren. Einige der damals entstandenen Bauten sind heute zu Klassikern der Basler Architekturlandschaft geworden. Weshalb sie das sind und wie sich die Denkmalpflege für ihre Erhaltung einsetzt, erfahren Sie in den Mittagsführungen Fifties reloaded. Basler Bauten 1950–1960.

nach oben

Programm Mittagsführungen 2016: Fifties reloaded

Mittwoch, 6. April, 18–19.30 Uhr

Einführungsveranstaltung
Basel baut: Architektonischer Aufbruch in den 1950er Jahren
Referat: Dorothee Huber, Architekturhistorikerin
Ort: Kleines Klingental, Unterer Rheinweg 26, Grosses Refektorium

Mittwoch, 13. April, 12.30–13.30 Uhr

Ein nachhaltiges Denkmal: Die Genossenschaftssiedlung «Zum Blauen»
Führung: Reto Bieli, Bauberater, Kantonale Denkmalpflege, Jasmin Huni, Architektin und Präsidentin der Wohngenossenschaft «Zum Blauen» sowie André Graf, Bauverantwortlicher der Wohngenossenschaft «Zum Blauen»
Treffpunkt: Kastelstrasse 26

Mittwoch, 11. Mai, 12.30–13.30 Uhr

Expansion in die Zukunft: Die Rundhofhalle der Schweizerischen Mustermesse
Führung: Marc Rohr und Dirk Schmid, Bauberater, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Haupteingang Rundhofhalle, Messeplatz 9

Mittwoch, 1. Juni, 12.30–13.30 Uhr

Ein Architekt reformiert die katholische Liturgie: Die Allerheiligenkirche von Hermann Baur
Führung: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger
Treffpunkt: Haupteingang Allerheiligenkirche, Neubadstrasse 97

Mittwoch, 29. Juni, 12.30–13.30 Uhr

Wohnen im Gellert: Mehrfamilienhaus Karl Jaspers-Allee
Führung: Klaus Spechtenhauser, Kantonale Denkmalpflege und Walter Kläy, Architekt
Treffpunkt: Karl Jaspers-Allee 21

Mittwoch, 17. August, 12.30–13.30 Uhr

Zeitlos modern: Die Allgemeine Gewerbeschule und Schule für Gestaltung Basel
Führung: Rebekka Brandenberger, Bauberaterin, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Allgemeine Gewerbeschule, Vogelsangstrasse 15, bei der Stele von Hans Arp auf dem Pausenhof

Mittwoch, 21. September, 12.30–13.30 Uhr

Moderne Eingriffe im Stadtzentrum: Kino Studio Central und Domus-Haus
Führung: Stephanie Ribaud, Inventarisation und Dokumentation, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Rümelinsplatz, beim Brunnen

nach oben