Europäischer Tag des Denkmals 2016 – Basel, 10. September: Oase Altstadt – Zwischen Heuberg und Blumenrain

Oase Altstadt

Ein Stück historische Stadt, wie sie im Buche steht

Heuberg und Nadelberg, die Gassen um die Peterskirche und die Leonhardskirche, sie alle verfügen über eine nahezu intakte historische Bebauung. Adelshöfe und Wohnsitze der reichsten Bürger reihten sich schon im Mittelalter entlang der damaligen Inneren Stadtmauer. Charakteristisch ist ihre Benennung als «Höfe» – Engelhof, Schöner Hof, Ringelhof u.a. Die ausserordentlich reiche Ausstattung der Gebäude mit Täferstuben, Wandmalereien oder Stuckdecken lädt zum Entdecken ein. Archäologische Befunde und bauhistorische Raritäten stehen neben architektonischen Meisterleistungen wie dem Renaissancebau des Spiesshofs am Heuberg. Seit 1939 als Altstadtzone ausgewiesen, wird das Gebiet heute als belebte Oase inmitten der modernen Geschäftsstadt erlebt. Zwischen privaten Wohnhäusern pulsiert das Leben in Universitätsinstituten, Geschäften, Theatern und Gaststätten.

Das ausführliche Programm und weiterführende Informationen finden Sie in der umfangreichen Programmzeitung der Kantonalen Denkmalpflege:
Programmzeitung Europäischer Tag des Denkmals 2016

nach oben

Fotos: Kathrin Schulthess

nach oben