Mittagsführungen 2019: Gotik in Basel. Der Hang zu allumfassender Gestaltung

Zum Thema

Die Gotik – Bauweise, Bildwelten und Ornament – war über mehrere Jahrhunderte der in ganz Europa gültige Kunststil, der von allen wohlhabenden Gesellschaftsschichten getragen wurde. Die Architektur der Gotik bestimmte alle Kunstgattungen, wobei das Masswerk der gotischen Fenster als Leitform der Ornamentkultur zu bezeichnen ist. Sämtliche Gegenstände des gehobenen Gebrauchs, seien es liturgische Geräte, Möbel oder Täferdecken, wurden «architektonisiert» und waren nicht nur in Kirchen, sondern auch in den reicheren adligen oder bürgerlichen Haushalten zu finden.

Wie und wo hat sich dieser Hang zu allumfassender Gestaltung in der Gotik in Basel niedergeschlagen? Und was ist davon heute noch zu sehen? Bei den Mittagsführungen Gotik in Basel. Der Hang zu allumfassender Gestaltung begeben wir uns auf Spurensuche, erläutern Vergangenes, zeigen Verborgenes und erklären Veränderungen im Wandel der Zeit.

nach oben

Programm Mittagsführungen 2019: Gotik in Basel

Donnerstag, 2. Mai, 18.30–20 Uhr

Auftakt zu den Führungszyklen 2019 «Gotik in Basel» und «Reformarchitektur»
Referate: Martin Möhle, Inventarisation und Dokumentation, Kantonale Denkmalpflege, und Harald R. Stühlinger, Dozent für Architektur-, Bau- und Städtebaugeschichte, Institut Architektur FHNW, Muttenz
Ort: Kleines Klingental, Unterer Rheinweg 26, Grosses Refektorium

Mittwoch, 15. Mai, 12.30–13.30 Uhr

Die Klingentalkirche: Klosterkirche ohne Kloster
Führung: Stephan Tramèr, Bauforscher, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Beim Chor der Klingentalkirche, Kasernenstrasse

Mittwoch, 22. Mai, 12.30–13.30 Uhr

Die Predigerkirche: Ein Raum für Vermittlung und Besinnung
Führung: Daniel Schneller, Kantonaler Denkmalpfleger
Treffpunkt: Vor der Predigerkirche, Totentanz 19

Mittwoch, 19. Juni, 12.30–13.30 Uhr

Das Schöne Haus: Wundersame Säle mit hohem Anspruch
Führung: Martin Möhle, Inventarisation und Dokumentation, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Schönes Haus, Nadelberg 6

Mittwoch, 21. August, 12.30–13.30 Uhr

Der Hattstätterhof: Herrschaftliches Wohnen um 1500
Führung: Thomas Lutz, Leiter Bauberatung, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Hattstätterhof, Lindenberg 12

Mittwoch, 18. September, 12.30–13.30 Uhr

Uralt und riesengross: Ein mittelalterliches Lagerhaus mit neun Geschossen
Führung: Frank Löbbecke, Leiter Bauforschung, Kantonale Denkmalpflege
Treffpunkt: Platz vor Kellergässlein 3 und 7

nach oben